Stirnfalten

Quer verlaufende Stirnfalten

Eigentlich hat sie ab einem bestimmten Alter jeder: die quer über die gesamte Stirn verlaufenden Linien und Falten, auch „Denkerfalten“ genannt. Während sie in jungen Jahren nur bei aktivem Stirnrunzeln auftreten, graben sich die Linien mit der Zeit immer stärker in die Haut ein und sind dann auch in entspanntem Zustand ständig sichtbar. Dies kann einen angestrengten Gesichtsausdruck vermitteln und uns älter aussehen lassen, als wir uns fühlen.

Ursache

Bei den Stirnfalten handelt es sich um mimische Falten, die durch jahrzehntelanges Stirnrunzeln oder Hochziehen der Augenbrauen entstehen. Viele Menschen tun dies auch vollkommen unbewusst.

Behandlung

Zur Behandlung der mimischen Stirnfalten hat sich Botulinum (Botox®) weltweit als das Mittel der Wahl etabliert. In der Hamburg Dermatologie können mit mithilfe der gezielten Injektion von Botulinum die entsprechende Stirnmuskulatur entspannen. Innerhalb weniger Tage nach der Behandlung glätten sich die Stirnfalten sichtbar, einer fortschreitenden Faltenbildung können wir so effektiv vorbeugen. Eine Botulinum-Behandlung gegen Stirnfalten dauert ca. 20 Minuten, danach können Sie wieder uneingeschränkt Ihren Alltagsaktivitäten nachgehen.
Eine zusätzliche Behandlung der Stirn mit Dermal-Fillern (z. B. Hyaluron) oder Skinboostern kann die ästhetischen Ergebnisse noch verbessern und der Haut Feuchtigkeit und Strahlkraft verleihen.

Ergebnis

Das Ergebnis einer Botulinum-Behandlung gegen Stirnfalten setzt innerhalb weniger Tage ein und hält bis zu sechs Monate an. Eine glatte, faltenfreie Stirnpartie lässt Sie verjüngt und entspannt aussehen. In der Hamburg Dermatologie legen wir Wert auf ästhetisch aussehende Ergebnisse – Ihre Mimik und Ihr Gesichtsausdruck bleiben vollkommen natürlich.

Zurück zur Übersicht

Ästhetische Dermatologie